Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung


Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung
Universität Wien
Berggasse 7
A-1090 Wien
Tel.:+ 43 1 4277 40012

Didaktik online

Mittels Videoanalyse soll bei Lehramtsstudierenden die systematische Beobachtung von Unterrichtsprozessen geschult werden. Dafür wird ein Lehr- und Lernmodul für die fallbasierte, online-gestützte, systematische Videoanalyse von konkreten Unterrichtseinheiten ausgearbeitet. Die Lerneinheiten werden für den Einsatz in „blended-learning“-Szenarien konzipiert, um in systematischer Weise nach vorgegebenen oder je nach eigenem Forschungsinteresse selbst gewählten Aspekten, Analyseaufgaben durchführen zu können. Die Schulung der Analysekompetenz an online verfügbarer Videofilme von konkreten Unterrichtssequenzen soll auch dazu beitragen, die Wahrnehmung und Beobachtung zu schulen, die selbstreflexive Haltung der Lehramtskandidat/innen zu fördern, und einen theoriegeleiteten forschenden Zugang zur eigenen Berufspraxis anzubahnen.

Für Lehrende werden für die Arbeit mit Studierenden Prototypen von Analysebeispielen entwickelt, die einerseits Unterrichtsvideos mit Kontextinformationen zu Schule, Klasse und pädagogischem Selbstverständnis der Unterrichtenden zur Verfügung stellen und andererseits auch Planungsüberlegungen und –entscheidungen, Unterrichtsmaterialien und die Reflexionsarbeit zur aufgezeichneten Unterrichtseinheit umfassen.

Ein zweites Modul soll der systematischen Planung von Unterrichtseinheiten dienen. Hier wird auf ein bereits erarbeitetes und von einer internationalen Expertengruppe evaluiertes Modul aus dem NML-Projekt „Geschichte online“ aufgebaut. Das Modul zur Unterrichtsplanung ermöglicht Studierenden, sich einerseits im Selbststudium mit den vielfältigen Dimensionen der Unterrichtsplanung systematisch zu beschäftigen andererseits auch selbst einzelne Unterrichtseinheiten oder längerfristige Lernprozesse zu planen (z.B. Projekte, Semester-, Jahresplanung). Zu diesem Zweck wird eine Planungsmatrix erstellt, die online verfügbar und kommunizierbar ist. Um eine prozessorientierte Schulung zu ermöglichen kann die Planungsmatrix vom Lehrenden/Tutor kommentiert und zur weiteren Bearbeitung an die Studierenden zurückgesandt werden. Die Planungsmatrix kann variabel eingesetzt und ebenso als multimedial nutzbare „Durchführungsmatrix“ eingesetzt werden.

Ein drittes Modul dient der Entwicklung von Feedback-Kompetenz. Durch die Analyse von Videoaufnahmen aus der eigenen Unterrichtspraxis sollen Studierende für das Lehramt angeleitet werden, das eigene Kommunikations- und Interaktionsverhalten unter Aspekten der Steuerung von Lernprozessen zu beobachten und diese Beobachtung ihren Kolleg/innen in konstruktiver Kommunikation rückzumelden. Damit soll dieses Modul dazu beitragen, sowohl die Selbst- als auch die Fremdwahrnehmung zu erweitern.

Die erarbeiteten Module werden in Pflichtlehrveranstaltungen der Studieneingangsphase der pädagogisch-wissenschaftlichen Berufsvorbildung (Proseminar der Studieneingangsphase; Theorie des Lehrens und Lernens) in Pädagogischen Praktika sowie im Wahlpflichtfach der PWB  bzw. in Pflichtlehrveranstaltungen der Studieneingangsphase des Unterrichtsfaches „Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ (Einführung in des Studium der GSP) sowie im „Grundkurs Fachdidaktik I“, im „Projektkurs Fachdidaktik II“ und im Kurs „Neue Medien in Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht“ erprobt und sollen bis zum Ende des Projektes in den Regelbetrieb dieser Pflichtlehrveranstaltungen übergeführt werden.

Potentielle Adressat/innen sind die rund 7500 Studierenden für die Lehramtsausbildung aller Unterrichtsfächer an der Universität Wien. Darüber hinaus sind die hier entwickelten Module für alle Lehrenden von Relevanz, die sich mit Unterrichtsbeobachtung, mit Planung und Design von Unterricht sowie mit Fragen des Unterrichts-feedback wissenschaftlich beschäftigen wollen.

Medieneinsatz:

- Lernplattform Fronter, Moodle bzw. Blackboard Vista (bis SS 2008) für die LV-Organisation; Kommunikation und Diskussion der Lehr- und Lernprozesse; Ergebnispräsentation;

- Lernplattform Didaktik Online als unterrichtlicher Wissenspool;

- die Planungsmatrix als Werkzeug für die Planung, Durchführung und Reflexion von Unterricht (Differenz zw. Planung und Durchführung);

- Lernplattform Eloise für die webgestützte Analyse von Unterricht; das Werkzeug wird im Rahmen der LV: „Integratives Modell der Durchführung eines Pädagogischen Praktikums in Kombination mit einem Seminar aus der pädagogisch-wissenschaftlichen Berufsvorbildung: „Reflexions- und Handlungslernen“, Leitung, Mag. Martin Hämmerle, gem. mit Hedwig Weiß probeweise getestet, evaluiert und in prozessbegleitender Kooperation mit den Programmierern der Plattform weiterentwickelt; die aus der LV resultierenden Erfahrungen/Anregungen/Rückmeldungen der Studierenden werden einerseits in den Prozess der Weiterentwicklung der Lehr- und Lernmodule miteinbezogen und andererseits laufend in den Prozess neu zu entwickelnder Module eingebracht;

- Videoaufzeichnungen von Unterrichtseinheiten, die in Kooperation mit BetreuungslehrerInnen produziert werden und die Aufzeichnung selbst gehaltenen Unterrichts von seiten der Studierenden bilden das Ausgangsmaterial für die web-didaktische Aufbereitung der Lehr- und Lernmodule für die Analysearbeit;

KooperationspartnerInnen:

Inst. für Bildungswissenschaften, FELP

Projektgruppe Eloise!, Inst. f. Theaterwissenschaften

Projektgruppe Fachdidaktik an der UW

TV-Archiv des ORF

MitarbeiterInnen:

Dr. Klaus Edel, FDZ Geschichte

Mag. Elisabeth Wutzlhofer, wiss. Mitarbeiterin FDZ Geschichte

Mag. Harald Ruiss, Studienassistent, FDZ Geschichte

Hedwig Weiß, Studienassistentin; Inst. f. Bildungswissenschaften

Mag. Elisabeth Gneihs, BG Mödling

Mag. Sylvia Gettinger, BG 7, Kandlgasse

Mag. Karin Ruprecht, GRG 5, Reinprechtsdorfer Straße

Mag. Günther Friesinger, ARGE Typo 3

Ali Kutlusoy, ARGE Typo 3

Martin Gasteiner, Studienassistent, elearning-Strategie HKF

Lehrende in der Fachdidaktik Geschichte, Sozialkunde undPolitische Bildung

Links:

http://www.didactics.eu

http://www.didactics.eu/index.php?id=1528

Klaus Edel